Josef Formánek – Die Wahrheit sagen

Mehr Ansichten

Josef Formánek – Die Wahrheit sagen
23,00 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten

Bücher werden versandkostenfrei versendet.

Verfügbarkeit: Auf Lager

Brutaler Roman über die Liebe zum Leben.
TRAILER ABSPIELEN

ISBN: 978-80-906354-0-1

Lieferzeit: 2-4 Werktage (Lieferzeiten EU finden Sie hier)

ODER
Beschreibung

Details

Über das Buch
„Ich war auf der Suche. Vielleicht nach dem Sinn des Lebens. So bin ich mit Bernhard durch das Tal des Leidens zum Berg der Erkenntnis gegangen.“ So beginnt der Roman „Die Wahrheit sagen“ des tschechischen Schriftstellers Josef Formánek.

Der Protagonist Bernhard Mares irrt darin als SS-Soldat, Sekretär der KP, Sträfling und Liebender durch das 20. Jahrhundert – und bleibt einer, der die Wahrheit sagt. Formánek gelingt das Kunststück, trotz des Gewichts der Motive seine Erzählung so packend fließen zu lassen, als hielte man einen Thriller in der Hand. Was will man mehr von einem Buch?

In „Die Wahrheit sagen“ verdichtet Formánek die Paradoxe des 20. Jahrhunderts. Die Mutter von Bernhard Mares setzte ihn auf den Stufen einer Kirche aus. Nach einer kurzen und glücklichen Zeit bei seiner Ziehmutter kommt er ins Waisenhaus. Als alter Mann erzählt Mares nun einem Journalisten sein Leben, er erzählt vom Mitwirken bei SS-Einheiten, seiner Zeit in der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei (KSČ) und von seinen Jahren im Gefängnis.

Formánek umkreist mit seiner Figur die großen Fragen des Menschseins, die Fragen nach dem Umgang mit der Wahrheit, dem Suchen nach dem richtigen Leben, dem Ringen um die eigenen Prinzipien und die Frage, wie man seinem Schicksal gegenübertritt, nicht aufgibt in einer Welt wie dieser.

Über den Autor
Josef FormánekDer tschechische Schriftsteller, Redakteur und Weltreisende Josef Formánek wurde im Jahre 1969 in Ústí nad Labem geboren. Schon in seinen jungen Jahren widmete er sich der literarischen Tätigkeit. Heute zählt er zu den erfolgreichsten tschechischen Autoren. Als leidenschaftlicher Weltreisender besuchte er unzählige Länder in der ganzen Welt. Im Jahre 1992 gründete er das populäre Geographiemagazin „Koktejl“. Zu seinen berühmtesten Büchern, die von seinen Reisen durch die Welt und seiner ungewöhnlichen Lebensgeschichte inspiriert worden sind, gehören zum Beispiel „Das Lächeln der traurigen Männer“ und „Die Wahrheit sagen“.

Das Leitmotiv all seiner Bücher ist die Freiheit. Er versuchte, sie hinter tausend Horizonten einzufangen, bis der Geschmack von entfernten Orten in seinem Mund bitter wurde. Also suchte er nach ihr unter den Jägern auf der Insel Siberut, aber sie entblößte ihn. Das Verlangen nach ihr gab ihm die Stärke, aufzustehen und an der Grenze zwischen Leben und Tod zu kämpfen, mit einer Grenzlinie vom Durchmesser eines Whiskey-Glases.

Und als er sie nicht einmal in einem Aschehaufen auf dem Boden der Entzugsklinik finden konnte, begann er schließlich, sich selbst nach ihr zu durchforschen.

Zu unserem Glück hat es Formanek niemals auch nur an dem Verlangen gefehlt, seine Lektionen festzuhalten. Gott stattete ihn mit viel Talent aus, so dass er diese einprägsam zu schildern vermag. Zunächst besitzt er genug Courage und Verrücktheit. Dank dieser Gaben kann er sich neben der schamanischen Maske auch die Haut abstreifen, um selbst das Roheste seiner Seele teilen zu können.

Buchdetails:
ISBN: 978-80-906354-0-1
Seitenanzahl: 477
Erscheinungsdatum: 4.4.2016

Bitte klicken Sie auf die Bilder, um weitere Informationen zu erhalten: